Der  Salon des “Unternehmen Mitte” füllte sich mit erfreulich vielen Interessierten am Thema Wasser – und an den laufenden Geheimverhandlungen TTIP und TISA, von denen die grosse Oeffentlichkeit keine Ahnung zu haben scheint.

 

Schon der Film “Wem gehört das Wasser?” provozierte Wutäusserungen über  Schandtaten “unseres” Multi Nestlé in Amerika und Afrika.

Das prominente Podium trug dann wesentlich dazu bei, dass sich diese Wut in konkrete Formen von konstruktivem Widerstand verwandelte. Beeindruckend was der Umweltaktivist über kriminelle Machenschaften von Multis zu berichten wusste. Erfreulich was die Gewerkschaft vpod bereits an Aufklärungsarbeit zu den Geheimverhandlungen TISA geleistet hat. Wohltuend dass auch in Basel bereits konkrete Ansätze zur Verhinderung von Wasserprivatisierung bestehen.

Die veranstaltenden Organisationen werden sich im künftigen Aktionskomitee gegen TISA/TTIP engagieren und mit ihnen ein guter Teil des Publikums, wie eine zirkulierende Liste unter Beweis stellt.

DSC01415 (Medium) DSC01401 (Medium)