Einladung zum Vortrag mit anschliessender Podiumsdiskussion
“Wasser als öffentliches Gut und das TiSA-Freihandelsabkommen”
am Montag, den 9. Mai 2016
um 20.00 Uhr
im Grossen Saal des Rest. Union
Klybeckstrasse 95, 4057 Basel
mit Maude Barlow, Trägerin Alternativer Nobelpreis
Christoph Brutschin, Regierungsrat BS
Michael Wüthrich, Grossrat Grüne BS
Stefan Giger, Generalsekretär VPOD
Felix Gnehm, Swiss Water & Sanitation Consortium
Leitung: Peter Bollag, Radio SRF
Das internationale «Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen» (Trade in Services Agreement, kurz TiSA) ist für die Reichen
und Mächtigen dieser Welt das vielleicht wichtigste Vertragswerk der kommenden Jahre! Durch TiSA soll nicht nur der Grundstein für weitere umfangreiche Privatisierungen der öffentlichen Dienstleistungen gelegt werden. TiSA will auch verhindern, dass vollzogene Privatisierungen rückgängig gemacht werden können oder neue Dienstleistungen unter öffentlicher Kontrolle stehen. Seit zwei Jahren verhandelt ein internationales Gremium (inklusive Vertreter der Schweiz) hinter verschlossenen Türen, also jenseits demokratischer Mitbestimmung und Transparenz, über Gesetze und Bestimmungen, die das Leben von Hunderten von Millionen Menschen beeinflussen werden!

flyer_9.mai_2