Von der Schweiz aus verurteilen und weisen wir die Anschuldigungen der USAdministration zurück, mit denen sie Strafmassnahmen gegen den Präsidenten der Bolivarischen Republik Venezuela, Nicolas Maduro, und hochrangige Beamte angekündigt hat.

Wir verurteilen die Verunglimpfung, die Bolivarische Republik Venezuela als “einen Staat, der den Terrorismus fördert” zu bezeichnen. Diese Entscheidung der US-Administration stellt nicht nur eine neue Eskalation von Provokationen, Zwangsmaßnahmen und Einmischungen gegen ein souveränes Land dar, sondern zeigt auch die zynische und arrogante Haltung der Vereinigten Staaten, die kritischen Zeiten der weltweiten COVID-19Pandemie zu missbrauchen, um neue und zusätzliche Sanktionen gegen das bolivarische Volk zu verhängen.

Wir lehnen einmal mehr die einseitigen Sanktionen gegen die Bolivarische Republik Venezuela ab, die eine eklatante Verletzung der Grundprinzipien des Völkerrechts darstellen.

Wir bringen hiermit unsere Unterstützung und Solidarität mit Präsident Nicolás Maduro und dem venezolanischen Volk zum Ausdruck angesichts dieses neuen imperialistischen Angriffs, und wir rufen alle demokratischen Kräfte, gesellschaftlichen Organisationen und Bewegungen, die sich mit der Bolivarischen Revolution solidarisieren, dazu auf, die Achtung der Souveränität und Selbstbestimmung der Völker und die Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten der Länder zu verteidigen und sich für die Gewährleistung dieser Werte einzusetzen.

Verstärken wir die Solidarität mit dem venezolanischen Volk!
“Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker”
Verteidigen wir die bolivarische Revolution!

Bern, 27. März 2020

com AlbaF 27 marzo-1 aleman